Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Petition gegen genveränderte Pflanzen

Am kommenden Samstag 18. Mai 2024 von 8.30 – 12 Uhr sammelt die ÖDP-Kreisgruppe Berchtesgadener Land in der Fußgängerzone Freilassing Unterschriften für ihre aktuelle „Petition zur Verteidigung des Bayerischen Naturschutzgesetzes“.

ÖDP Kreisverband Berchtesgadener Land

18.05.2024
08:30 - 12:00
Fußgängerzone, Freilassing

Gentechnisch veränderte Pflanzen

Gentechnisch veränderte Pflanzen – nicht länger tabu? ÖDP startet mit ihrer „Petition zur Verteidigung des Bayerischen Naturschutzgesetzes“

Die Staatsregierung wird darin aufgerufen, „alle Möglichkeiten zu nutzen, um Bayern vor der Freisetzung gentechnisch manipulierter Pflanzen zu bewahren".
Erst im Februar habe das Europaparlament mehrheitlich die Zulassung der sogenannten Neuen Agrar-Gentechnik befürwortet. CSU, FW, AfD und FDP waren dafür, kritisiert die ÖDP. „Die CSU hat sogar gegen eine Kennzeichnungspflicht gestimmt, obwohl die meisten Menschen keine genmanipulierten Lebensmittel essen wollen. Das ist aber mit dem Bayerischen Naturschutzgesetz nicht vereinbar. Denn dort steht seit dem erfolgreichen ÖDP-Artenvielfalt-Volksbegehren wörtlich: ‚Der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ist in Bayern verboten'", so Kreisvorsitzende Barbara Winkler.

Interessierte Bürger sind eingeladen, sich am Infostand über die Petition zu informieren und sie zu unterstützen.

Termin als ical herunterladen

Zurück