Ohne Bienen keine Zukunft

Gründung eines Aktionskreises für das Volksbegehren

Seit Jahren wird mit großer Besorgnis festgestellt, dass die Artenvielfalt im Tier- und Pflanzenbereich dramatisch abnimmt. Diesen Tatbestand nur achselzuckend zur Kenntnis zu nehmen oder gar mit der Bemerkung “Artensterben hat es immer schon gegeben” abzutun, erscheint einer Gruppe, die diese Entwicklung sehr kritisch sieht, nicht länger tragbar.

Sollte es einmal keine oder zumindest nur mehr wenige Bienen, Hummeln und viele andere Insekten, die für ein funktionierendes Ökosystem unabdingbar sind, geben, wird mit Sicherheit die Frage gestellt: „Wie konnten wir es nur so weit kommen lassen?“

Damit es hoffentlich nicht so weit kommt, hat sich nun in Feldkirchen ein Aktionsbündnis für das von der ÖDP initiierte Volksbegehren „Rettet die Bienen, stoppt das Artensterben“ im Landkreis Berchtesgadener Land gegründet.

Neben dem Trägerkreis mit ÖDP, Grüne und LBV haben sich auch eine Reihe Unterstützer, wie die SPD, Bund Naturschutz, AbL, auf Landkreisebene  dem Aktionsbündnis angeschlossen. Es wurde vereinbart noch weitere Vereine und Verbände, denen die Belange der Artenvielfalt wichtig sind, zum Mitmachen einzuladen.

Zurecht wird unsere schöne Landschaft mit ihrer Vielfalt an Blumen und Schmetterlingen vielfach als Geschenk des Himmels gepriesen, worüber wir uns durchaus freuen und dankbar sein dürfen, betonten die Anwesenden.

Deshalb ist es dem Bündnis auch viel Anstrengung wert, die Voraussetzungen zu schaffen, dass uns diese Pracht, die mittlerweile sehr gefährdet ist, auch weiterhim erhalten bleibt!

So werden im Laufe des Januars 2019 alle Bürger reichlich Möglichkeit haben, sich über die Ziele und Inhalte des Volksbegehrens in diversen Veranstaltungen zu informieren.

Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen sich in der Zeit vom 31.01. bis 13.02. 2019 mindestens 10% der wahlberechtigten Bürger Bayerns in die Listen im Rathaus eintragen.

Das nächste Treffen des Aktionsbündnisses findet am 10.Jan. 2019 in Feldkirchen im Gasthaus Gumping statt.

Foto: Dr. Bernhard Zimmer

Die ÖDP Berchtesgaden verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen