Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Bewährtes Team, packende Aktionen, wegweisende Themen - Jahreshauptversammlung mit frischem Schwung

Bewährtes Team, neue Gesichter, wegweisende Themen: auf der Jahreshauptversammlung des Kreisverband ÖDP BGL im Café Zallis in Ainring Mitte November wurde gewählt und neue Aktionen für 2018 vorgestellt.

Bei den fälligen Neuwahlen im Kreisverband der ÖDP im Berchtesgadener Land wurde Willi Winkler aus Laufen für die nächsten zwei Jahre als Vorsitzender bestätigt.

Seine Stellvertreter sind Agnes Thanbichler, Laufen und Walter Soraruf, Ainring. Neu im Amt ist Barbara Paiva, Laufen als Schriftführerin. Franz Hitzelsberger bleibt Schatzmeister und zu Beisitzern wurden Brigitte Sturm, Laufen, Hans Baumgartner, Saaldorf und Günther Hitzelsberger, Bad Reichenhall gewählt. Als Delegierte zum Landesparteitag gewählt sind: Hermann Dietzinger, Anger, Matthias Dinkelmeier, Marktschellenberg , Agnes Thanbichler, Laufen und als Ersatzdelegierte Hans Baumgartner und Willi Winkler.

Zum Bezirksparteitag sind Günther Hitzelsberger und Hans Baumgartner delegiert, sowie Matthias Dinkelmeier und Agnes Thanbichler als Ersatzdelegierte.

Eingangs hielt Willi Winkler einen Rückblick über das vergangene Jahr. Das Freihandelsabkommen Ceta sei ein wichtiges Thema gewesen und vor allem die Bundestagswahl im September. Er dankte allen, die bei der anfallenden Arbeit mitgeholfen haben, so auch im Vorfeld der Wahl die Unterschriften für die Zulassung der ÖDP beizubringen. "Diese Hürde vor der Wahl muss von uns jedesmal übersprungen werden, weil wir im Parlament nicht vertreten sind", erklärte der Kreisvorsitzende. Die Bundestagskandidatin bedankte sich ihrerseits für die Unterstützung im Kreisverband. Das Ergebnis bei den Erststimmen sei nicht schlecht gewesen, bei den Zweitstimmen habe der Lagerwahlkampf, die mediale Präsenz und die Polarisierung, insbesonders auf die AFD, dem zukunftsweisenden und wertebezogenem Programm der ÖDP wenig Raum gelassen.

"Wir lassen uns nicht leicht entmutigen und werden weiterhin für unsere Ziele kämpfen", so Winkler, "schließlich stehen im nächsten Jahr die Landtags- und Bezirkstagswahlen bei uns in Bayern an."

Ganz aktuell ist derzeit die Unterschriftenaktion für ein Volksbegehren gegen den Flächenfrass in Bayern. Informationen dazu können über die Homepage www.oedp-bgl.de eingeholt oder Listen unter Tel. 08682/1423 angefordert werden.

Eigentlich wisse jeder, dass man nicht einfach in einem Ausmaß wie noch nie Flächen versiegeln und zubetonieren dürfe. Bei den tatsächlichen Entscheidungen spiele dieses Thema aber dann keine Rolle und ziehe bei einer Abwägung den Kürzeren. "Dabei ist der Boden kostbarstes Gut, das nicht beliebig vermehrt werden kann und alles Leben erst ermöglicht."

In der Aussprache zu den Themen im Kreistag, in dem Willi Winkler und Agnes Thanbichler die ÖDP vertreten, wurden im Besonderen die Kliniken und das Amtsgebäude des Landkreises diskutiert. Die Kliniken stehen in finanzieller Hinsicht derzeit nicht im Brennpunkt, so die Kreisräte. Dafür habe es große Diskussionen über die Sanierung und Erweiterung des Landratsamtes gegeben. Das Haus sei vierzig Jahre alt, der Anbau war vor fünfzehn Jahren erfolgt. Es müsse etwas getan werden, um energetisch und versorgungstechnisch gut gerüstet zu sein. Auch sei eine Erweiterung notwendig. All das wurde geplant, durchgerechnet und dann vom Kreistag beschlossen. Allerdings hätten sich danach die Kosten von knapp 23 Millionen auf 28 Millionen erhöht. Daraufhin sei ein anderes Planungsbüro beauftragt worden, das für die vorgesehenen Maßnahmen Kosten von 31 Mill, beziffert und für einen kompletten Neubau auf dem Nachbargrundstück ohne das erforderliche Parkhaus 37,5. Mill. errechnet hat. Die ÖDP-Kreisräte bleiben bei ihrer Haltung, dass die Sanierung und Erweiterung eine angemessene Lösung darstellen würde. Das bestehende Gebäude sei durchaus nicht marode und müsste nicht abgerissen werden. "Zu einer Ökobilanz, d.h., ab wann die Werte an Energie und Rohstoffen, die zerstört werden, ausgeglichen sind oder die Einsparung wirksam wird, liegen bis jetzt keine Erkenntnisse vor. Wenn wir über Klimaschutz und die Einsparung von Energie, Rohstoffen und Flächen reden, dann ist das wichtig."

Im kommenden Jahr werden wieder interessante, neue und packende Aktionen vom ÖDP-Kreisverband organisiert, mit denen die essentiellen Themen wie Mobilität, Klima, Ernährung und Landwirtschaft behandelt werden.

Kreisvorsitzender Willi Winkler schloss die Versammlung mit der Bitte um möglichst viel Unterstützung bei den Veranstaltungen und den Wahlen im kommenden Jahr.


Die ÖDP Berchtesgadener Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen