Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP-Stadratsliste aufgestellt

Orientiert am Gemeinwohl in der Stadt Laufen will die ÖDP ihre Arbeit fortführen.
Das war der Grundton bei der Aufstellungsversammlung für den Stadtrat.

"Wir wollen nicht mit leeren Versprechungen glänzen, die dann auch aufgrund der Stadtfinanzen nicht umzusetzen sind, sondern zielgerichtet Sacharbeit und Ideen auf der Grundlage unserer politischen Überzeugung einbringen", betonten die beiden Ratsmitglieder Willi Winkler und Agnes Thanbichler.

Die amtierende Stadrätin Agnes Thanbichler schlug den anwesenden Mitgliedern bei der folgenden Listenaufstellung vor, die 37-jährige Laufenerin Barbara Paiva auf den ersten Platz zu wählen.
"Ich bin überzeugt, dass sie die richtige Frau ist. Sie bringt viel Kompetenz mit und hat das Herz am rechten Fleck." Ihre große Arbeitsbereitschaft habe sie schon vielfach unter Beweis gestellt, sei es bei der Einführung des Repair Cafés in Laufen und Oberndorf, beim PARKing Day oder bei der Integrationshilfe. "Es ist an der Zeit, jungen Menschen die Gelegenheit zu geben, ihre Zukunft selber in die Hand zu nehmen."

Dem folgten die Anwesenden und wählten Barbara Paiva einstimmig auf den ersten Platz der ÖDP-Liste. Sie nahm die Wahl an und betonte: "Ein Schwerpunkt von mir wird sicher die lebenswerte Stadt als Ganzes mit Laufen und den ganzen Außenbereichen sein. Dazu gehören das wirtschaftliche und soziale Gefüge, der Verkehr und der Naturraum."

Auf Platz 2 kommt Brigitte Sturm, die erklärte: "Meinen Ansatz für die Stadtpolitik sehe ich breit aufgestellt, wobei Lebens- und Naturschutz meine Schwerpunkte sind."
Für Willi Winkler auf Platz 3 ist es wichtig, dass möglichst alle Altersgruppen im Stadtrad ausreichend vertreten sind. Als Seniorenreferent freue es ihn besonders, dass er mithelfen konnte, den Generationenbund BGL zu gründen. "Die Senioren sind eine wichtige gesellschaftliche Gruppe, die weiter wachsen wird."
Dr. Achim Lang auf dem vierten Platz will sich besonders der Themen Klimaschutz, Radverkehr und Landwirtschaft annehmen.
Barbara Rüttinger, Platz 5, sieht Handlungsbedarf zur Eindämmung der unsinnigen Plastikflut auf allen Ebenen. "Ich will mit meiner Kandidatur aber auch generell die Demokratie stärken, denn diese lebt im Großen und im Kleinen nur solange, wie die Menschen mitmachen."

Die 37-jährige Sozialpädagogin Barbara Paiva kandidiert auf Listenplatz 1.


Die ÖDP Berchtesgadener Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen